‚Wiederholbare Sanitisierung‘ ist nun eine Funktion von PCs

Neue HPs können ‚wiederholbare keimtötende Wischtücher‘ überleben, Gegenerklärungen sagen aber, dass sie nicht alles heilen können

HP Inc hat eine Dreiergruppe von leicht seltsamen Produkten angekündigt, welche für die Nutzung in Krankenhäusern beabsichtigt sind.

Der neue HP EliteOne 800 G4 23.8 Healthcare Edition All-in-One PC und HP EliteBook 840 G5 Healthcare Edition Notebook sind Computer, die für die Nutzung in der Gesundheitsbrache gedacht sind.

Der EliteBook wird mit einer Software „Easy Clean“ genannt geliefert, welche die Tastatur, Touchscreen und Keypad deaktiviert „um die Reinigung mit keimtötenden Wischtüchern, während das Gerät noch angeschaltet ist zu ermöglichen“. HP Inc sagte, sie hätten den Markt durchkämmt und denken die einzigen Anbieter auf dem Planeten zu sein mit einem Laptop der in der Lage ist „bis zu 10.000 Wischtücher mit keimtötenden Wischtüchern über einen Zeitraum von über 3 Jahren zu überwältigen“.

Der All-In-One weist keine Antibakteriellen Funktionen auf, allerdings hat es RFID und biometrische Authentifizierung, praktische Funktionen in einem Umfeld wo PCs nicht gesperrt gelassen werden können um den Datenschutz bewahren. Diese Voraussetzung bedeutet, dass PCs viele Male öfters angemeldet werden als durchschnittliche Geräte, was die Anwesenheit von Windows Hello Gesichtserkennung mehr als einen technischen Schnickschnack macht.

Merkwürdigerweise kommen beide mit der Gegenerklärung, dass sie „nicht für die Nutzung in Sachen Diagnose, Heilung, Behandlung oder Vorbeugung gegen Krankheiten oder anderen Krankheitszuständen gedacht sind.“ Wir Dummerchen, die dachten, dass diese Art von Dingen in Krankenhäuser Alltag sind. HP erwähnte ebenfalls nicht eine Internationale Schutzbewertung, somit wissen wir nicht ob sie gegen Staub und Feuchtigkeit versiegelt sind. Da das Innere eines PCs schön und warm ist, denkt sich The Register, dass sie ein angemessener Platz für biologische unangenehme Zuchten sein könnte.

HP erstellte ebenfalls einen „Klinischen Vorschaubildschirm“, auch bekannt als ein 27 Zoll Bildschirm, der dem DICOM Part 14 Standard für Graustufenbildschirme entspricht? Denken Sie an Röntgenstrahlen, Leuten, wenn sie darüber grübeln warum die Welt diesen Standard braucht. Der Bildschirm weist ebenfalls einen Vorschaubildleser auf, wiedermal die Sicherheit verbessernd, während man keim-gerittene Pfoten hinterlässt.

HP zitierte die US Regierungsdaten besagend, dass „1.7 Millionen gesundheitsverbundene Infektionen“ in US Krankenhäuser jedes Jahr aufgezeichnet worden sind. Das Unternehmen hofft einige von diesen Geschehnissen vermeiden zu können.

Die drei Produkte sind später in diesem Jahr fällig. The Register denkt, dass ihre gewöhnlichen Preise die PC Käufer ausgesprochen krank fühlen lassen könnte, da Sonderzweck-Kits wie diese oft Premium-Preise herbeiziehen.